Hauptmenu Service
Wehrkirche Kößlarn

Wehrkirche Kößlarn

Die im Jahr 1400 errichtete Kößlarner Wallfahrtskirche verfügt über die letz­te voll­stän­dig er­hal­te­ne mit­tel­al­ter­li­che Wehr­an­lage im alt­baye­ri­schen Raum. Zwei Torhäuser mit ihren cha­rak­te­ris­ti­schen mittelalterlichen Räumen und der dazwischen liegende gedeckte Wehr­gang mit Schieß­schar­ten wurden 2008 als Museum der Öf­fent­lich­keit zu­gäng­lich gemacht. Themenschwerpunkte sind die Wehrkirchenanlage, die Wall­fahrt zum Gnadenbild der Muttergottes von Kößlarn und das kirchliche Brauchtum im Kirchenjahr.

Zu den wertvollsten Exponaten gehören Wallfahrtsdevotionalien aus vier Jahr­hunderten, ein spätgotischer Palmesel und ein Grabchristus aus der gleichen Zeit, das älteste Meßgewand der Passauer Diözese und ein barockes Krip­pen­werk mit Figuren aus der Schwanthalerwerkstatt des 18. Jahrhunderts. Die ungewöhnlich gut erhaltenen mittelalterlichen Innenräume und die he­raus­ra­gen­den Ausstellungsstücke verleihen dem Museum seine Einzigartigkeit.

« zurück